LED-Kompakt-Röhren

LED-PL-Röhren

LED-PL-Kompaktröhren mit 2G10,  2G11, 2G7, 2G10, G23, G24, TC-F usw. Sockel ersetzen Kompaktleuchtstoffröhren und bieten die üblichen Vorteile der modernen LED-Lichttechnik, wie lange Lebensdauer, deutlich geringerer Energieverbrauch, geringere Wartungskosten, flimmerfreies Licht, äußerst geringe Wärmeentwicklung.

METOLIGHT LED PL-Kompaktröhren mit Sockel Serie G und T

Lange waren Leuchtstofflampen als Energiesparlampe mit den speziellen Sockeln 2G7, 2G10, 2G11, G23, G24, TCF usw. insbesondere in Wand- und Deckenleuchten eingesetzt, die täglich lange eingeschaltet blieben (z.B. in Fluren, Treppenhäusern, Ladengeschäften). Der Ersatz dieser Leuchtmittel durch moderne LED-Technik ist nicht ganz so einfach, da die heutigen LEDs noch immer recht viel Kühlfläche sowie ein spezielles Schaltnetzteil benötigen. Die METOLIGHT PL-Röhren sind als Retrofit für Leuchtstoff-Kompaktröhren bestens geeignet, um nicht nur erheblich an Energie zu sparen, sondern auch die Wartungsintervalle deutlich zu verlängern. LED Kompaktröhren gibt es bei Asmetec METOLIGHT mit integriertem Netzteil für KVG und EVG und auch - noch effizienter - mit externem Netzteil.
Jedes einzelne Leuchtmittel wird in der hauseigenen Lichttechnik bei Asmetec nicht nur auf allgemeine Funktion geprüft, sondern auch auf Lichtfarbe und elektrische Sicherheit. Durch diese 100%-Kontrolle wissen wir, dass jedes Leuchtmittel funktioniert - Sicherheit für Sie als Kunde und für uns als Hersteller. 

Hinweis: Unsere  LED-PL-Röhren werden nur mit Marken-EVGs geprüft. Der Lichtstrom betrieben am EVG hängt ausschließlich vom verwendeten EVG ab. Aufgrund der Vielzahl an EVGs (insbesondere NoName-Produkte) ist es nicht möglioch, eine generelle Kompatibilität zu gewährlesten. Der Anwender muss daher die Eingung in seinen Leuchten prüfen. Wir empfehlen die Temperatur am Leuchtensockel und des Kühlkörpers nach 30 Minuten Einschaltzeit mit einem IR-Thermometer zu prüfen. Die Teperatur soll 60°C nichtr übersteigen